autonetzwerk

HomeDatenbankOn AirAutosAnmelden
...

SEMA 2010: Dodge und Jeep


Immer wieder eine Schau in Las Vegas: Von Mopar getunte Jeep und Dodge mit jeder Menge Leistung. Auch der Fiat 500 gehört neuerdings zum Portfolio

Fünf Marken, 35 Autos: Dodge, Jeep, Chrysler, Fiat und DODGE RAM Truck zeigen in Las Vegas Selbstbewusstsein. Vom Fiat 500 bis zum DODGE RAM Power Wagon zeigt die Detroiter Schmiede, wie sich die Serienfahrzeuge verbessern lassen. Entworfen haben die Showcars Teams um Jeep-Chefdesigner Mark Allen und den Leiter des Advanced Design Studios von Chrysler, Jeff Gale.

Herausgekommen sind spektakuläre Umbauten mit liebevoller Ausstattung. Nicht alle Autos gibt es so zu kaufen, doch die meisten Teile sind lieferbar. Eine Ausnahme – und eine Premiere – ist der Mopar Challenger. Basierend auf dem neuen Dodge Challenger soll es dieses Modell zu kaufen geben. Mehr als 500 Stück wird es nicht geben. Der Preis beträgt 38.000 Dollar, die Vorbestellungen starten zeitgleich mit der SEMA. Lieferbar ist der Mopar-Challenger nur in Schwarz, der Kunde kann wählen, ob er die Zierstreifen in Blau, Rot oder Silber haben möchte.

Mehr Auto-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Rein für den Dragstrip baut Mopar den DODGE CHALLENGER V10 Drag Pak. Dessen 8,4-Liter-Zehnzylinder schickt seine Kraft über eine Zweistufen-Automatik an die Hinterachse. Die Produktion soll im Frühjahr 2011 beginnen.

Eine amerikanische Interpretation der früheren Abarth-Fiat 500 liefert Mopar mit zwei Konzeptautos zum Fiat 500. Der Kleinwagen soll bald in den Staaten verkauft werden. Die spektakulären SEMA-Versionen sollen dabei helfen.

Nicht für den Boulevard sind die scharfen Versionen der DODGE RAM Pickups gemacht. Der Power Wagon kommt mit kurzem Radstand, kurzer Kabine und vier Zoll höherem Fahrwerk. Der weiß lackierte und mit schwarzer Folie beklebte Pickup rollt auf 40-Zoll-Rädern und ist eine Reminiszenz an die wilden Dodge-Trucks der Siebziger.

Für Wüstenrallyes wie die Baja California ist der DODGE RAM Runner gemacht. Der rote Truck verfügt über ein spezielles Fahrwerk, das auch harte Stöße wegstecken soll.
Chevrolet in Las Vegas: SEMA-Premiere für die Tuning-Versionen von Camaro und Corvette

Auf eine ganz spezielle Strecke, den Moab Trail in Utah, sind diverse Umbauten des Jeep Wrangler spezialisiert. Deshalb zeigte Jeep diese Modelle schon bei der 44. Easter Jeep Safari in Moab. Große Räder, Winden und höhegelegte Fahrwerke sorgen dafür, dass diese Geländewagen fast überall durchkommen. Dass ihnen keiner das Wasser reichen kann, sollen Namen wie „The General“ oder „Trail Boss“ unterstreichen.

Andreas Of

Aktuelle Themen Audi Motorsport: Alle Infos zum A4 DTM und R15 TDI Nissan Sportscar Battle: Wer sichert sich die Rennfahrer-Lizenz?(Quelle)


On Air
70 Jahre Jeep: Eine Ikone hat Geburtstag
Jeep ist eine Ikone. Eine Marke, die so amerikanisch ist wie Coca-Cola, Wrigleys und Marlboro. Universal wie ein Leatherman oder ein Schweizer Messer und ähnlich synonym für eine ganze Produktgattung...

Mehr

0
Kommentare lesen 
Audi feiert Klassensiege am Nürburgring
Auch bei seinem dritten Einsatz beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring war der Audi R8 LMS Klassenbester. Der Mittelmotor-Sportwagen gewann zum dritten Mal in Folge die Klasse für GT3-Fahrzeuge...

Mehr

0
Kommentare lesen 
Der Stand nach 20 Stunden
Das Spitzenfeld liegt nur Minuten auseinander. Die Nissan 370Z kamen gut durch die Nacht. Jetzt geht es in den Endspurt des 24h-Rennens

Beide Nissan 370Z arbeiten sich im Rennen nach vorne. Nachdem die...

Mehr

0
Kommentare lesen 
24h-Sieg: Alle Fakten
Audi feiert den zehnten Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans. Die wichtigsten Fakten eines denkwürdigen Rennens

Mit ultra-Leichtbau-Technologie, einem innovativen V6-TDI-Motor und dem erstmaligen Einsatz...

Mehr

0
Kommentare lesen